SOE Mediabag

Hannes Seidel
  •  
  • 1 von 6

Die Verbreitung des Internets und die damit verbundenen medialen Möglichkeiten haben dem Personal Computer eine neue Ausrichtung gegeben. Der Fokus des PCs im privaten Haushalt liegt nicht mehr im Office-Bereich, sondern in der medialen Nutzung des Internets. Der technische Fortschritt, sich per Router drahtlos mit dem Internet zu verbinden, schafft eine Ortsunabhängigkeit im Wohnraum, so dass der Desktop PC von mobilen Geräten immer mehr verdrängt wird. Die Nutzung der Geräte findet nicht mehr vorrangig am Schreibtisch statt, sondern verteilt sich auf weitere Orte im Wohnraum. Die Veränderung der digitalen Geräte, weg vom Desktop PC hin zu Laptop, Tablet und Smartphone und das veränderte Nutzungsverhalten, weg vom Schreibtisch hin zur Couch, stellt neue Ansprüche an die Möbelbeschaffenheit. Der feste Standort am Arbeitsplatz entfällt und alternative Lager- und Lademöglichkeiten werden für eine optimale Integration im Wohnraum nötig.
Die Gestaltung des Möbels basiert auf dem Gebrauch und dem Umgang mit den digitalen mobilen Medien. Sie können an jeden erdenklichen Ort mit hingenommen werden. Dies geschieht im Normalfall nicht in der Hand, sondern verpackt in diversen Taschen. Dem Umstand geschuldet, dass die Geräte außerhalb der Wohnung im ungenutzten Zustand ihren Platz in einer Tasche finden, liegt der Gedanke nahe, zu Hause die Geräte ebenfalls in einer Tasche zu lagern.

Objekt kommentieren